Lumpis leerer Platz blieb nicht lang leer, denn am Sonntag erhielt ich den Hilferuf einer anderen

ak_020713_1

Tierschützerin und holte aus Burg eine streunende junge Katzendame ab, die schon recht abgemagert war. Die schwarze Schönheit ließ sich anstandslos einfangen und in einen Korb packen und da es zu spät war, sie noch ins Tierheim zu bringen, sprach ich mit selbigem ab, dass die Katze erst einmal zu mir kommt. Hier verblieb sie dann auch, bis ich sie heute zum Tierheim brachte, damit sie der Tierärztin vorgestellt wird. Bis auf ihren sehr schlechten Ernährungszustand wirkte die kleine eigentlich recht gepflegt und ist sicher auch eine menschliche Hand gewöhnt, denn sie zeigte hier keinerlei Scheu. Nun wird sich das Tierheim aber um eine baldige Vermittlung der Katze bemühen, ich wünsche ihr jedenfalls viel Glück.

Ein anderer Tierschutzfall beschäftigt mich hier seit Samstag Abend. Mischling Moi, ursprünglich aus Spanien, kam hier aus seiner Endstelle zurück. Zwar haben sich schon neue Besitzer 010713_1gefunden, allerdings können diese ihn erst in einigen Wochen holen und so bleibt er in der Zwischenzeit erst einmal hier. Leider ist der arme Kerl in einem sehr schlechten Zustand hier angekommen: Bei einer Größe von ca. 60 cm wiegt er im Moment nur 25 kg, seine Taille ist an der dünnsten Stelle nur etwa 10 cm breit. Sein Fell ist struppig und er hat eine Menge totes Fell im Haarkleid. Seine Augen waren bei seiner Ankunft hier zugeschwollen, derzeit recherchieren wir, ob er wirklich so blind ist, wie wir ihn beschrieben bekamen, ggf. handelt es sich auch um eine genetische Geschichte. Vorrangig gilt es nun aber erst einmal ihn wieder auf ein gesundes020713_5 Gewicht zu päppeln und seinen Pflegezustand deutlich zu verbessern. Glücklicherweise lässt er sich von Menschen so ziemlich alles gefallen, so dass wir ihn jeden Tag ein bisschen kämmen können um das tote Fell zu entfernen. Aber wenigstens ist er lebensfroh und lässt sich beim Toben auch weder von seinem schlechten Zustand noch von seiner eventuellen Sehbehinderung stören.

 

Ansonsten kann ich im Moment nur empfehlen sich frühzeitig zu melden, denn auch bei mir ist die Hochsaison ausgebrochen und die Termine für Beratung und Betreuung sind schnell belegt. Ab August kann ich dann an 2 weiteren Vormittagen Termine anbieten, bis dahin muss es noch so gehen.