Im Moment ist es ein Kommen und Gehen, aber das kennen wir ja schon vom letzten Sommer. Auch das ein oder andere Fundtier war wieder dazwischen, gestern abend erst eine Golden-

Retriever-Hündin die von der Familie daheim gelassen wurde und sich allein auf den Weg zum Strand gemacht hat. Sie wurde dann aber auch schnell vermisst und wieder abgeholt.

ak_020814_4

Auch mit den Tierkindern ist es recht abenteuerlich. Zwischenzeitlich sind hier 2 Wildkaninchenkinder vom Tierheim gelandet, wovon eines leider in der ersten Nacht verstorben ist. Das zweite ist recht gut drauf und nimmt fleissig zu.

ak_020814_1

 

 

 

Der Möwenflügel sieht jetzt deutlich besser aus und nun muss ich mir allmählich Gedanken machen, wie es mit dem Vogel weitergeht, denn langsam aber sicher ist der jetzige Käfig deutlich zu klein.

ak_020814_2

Die Tauben haben gestern endlich angefangen selbstständig zu fressen, allerdings verstarb die kleinere der beiden, dann gestern auch recht plötzlich und unerwartet. Es ist mir ein Rätsel, ob sie die Umstellung auf feste Nahrung nicht abkonnte oder wo sonst das Problem gelegen haben könnte, die andere jedoch entwickelt sich weiter prächtig. Auch sie muss wohl demnächst mit den ersten Flugversuchen beginnen und benötigt bald eine andere Unterbringung.

ak_020814_3Schlussendlich kamen dann noch unabhängig voneinander 2 kleine Vogelkinder an, beide noch nackt und mit geschlossenen Augen. Während das erste von beiden am zweiten Tag hier verstarb, hält sich Nummer 2 bisher ganz passabel, aber es ist halt echt noch sehr jung. Wenigstens haben wir einen recht sicheren Verdacht, dass es sich bei dem Zwerg um einen Spatz handelt, was natürlich die Aufzucht erleichtert, da wir dadurch besser wissen, was wir dem Zwerg verfüttern können. Aber eine Garantie ist das noch lange nicht…

ak_020814_5

Und auch schön: Collie-Mix-Hündin Bella hat ihre Traumfamilie gefunden und lebt nun, nach einigen Tagen Probezeit, um zu sehen, ob sich der vorhandene Kater mit ihr arrangiert, hier auf Fehmarn. Ich werde die Maus sicher nochmal besuchen, wenn der Stress hier etwas nachgelassen hat und wünsche ihr erst einmal alles Gute für ihren weiteren Weg.