Vor 2 Tagen waren wir nochmal mit den Kaninchen beim Tierarzt, sozusagen zum Wintercheck. Auch Pocki war dabei. Das Einfangen war wie immer eine Tortur, besonders Jumper hielt mich in Atem. Beim Tierarzt selbst lief aber alles reibungslos. Alle drei sehen soweit gut aus und Pocki, bei dem man wegen seiner Erkrankung aufpassen muss, dass er nicht zuviel abnimmt – hat sogar gegenüber dem letzten Wiegen 120 Gramm zugelegt. Alles bestens also. Pocki benötigt zwar noch seine Impfung, das wird aber noch mit dem Tierheim abgeklärt. Das Tierheim hat übrigens eine wunderschöne neu gestaltete Homepage, die man sich auf jeden Fall mal unter den Favoriten abspeichern sollte.

Der Versuch, Leos Kortisonbehandlung herunterzuschrauben wurde nun erst einmal abgebrochen. Aktuell bekommt er 2 Tage in Folge eine 3,75 mg und den 3. Tag 2,5 mg. Bei weniger wird es im Maulraum deutlich schlimmer. So haben wir beschlossen, dabei erst einmal stehen zu bleiben. Beim nächsten Vollmond starte ich mit ihm noch einmal eine Leberentgiftungskur und vielleicht starten wir einen neuen Reduktionsversuch dann im neuen Jahr, wenn alles soweit gut klappt. Kommt Zeit kommt Rat. Eigentlich möchte ich ihn zwar weg haben von den Medikamenten, aber das geht halt nur in dem Tempo, das sein Organismus vorgibt. Alternativ bin ich gerade noch dabei mich zu belesen, was man sonst noch machen kann. Ich habe zwar schon einige Ideen gefunden, aber es fehlen noch zu viele Details für eine geplante Umsetzung.

Ansonsten ist es bei mir im Moment sehr ruhig und ich habe viel Zeit für Beratungstermine. Dies wird im Moment auch sehr gut in Anspruch genommen. Auch einige Futterberatungen haben wieder statt gefunden. Nun kommt insgesamt aber wohl die ruhige Zeit des Jahres. Die Zeit, zurück zu blicken auf das vergangene Jahr mit Höhen und Tiefen. Und gleichzeitig die Zeit nach vorn zu blicken und die ersten Planungen und Vorbereitungen für das neue Jahr anzustellen.

Mein neues Pflegestellen-Kind ist immernoch in der Warteschleife, vielleicht ergibt sich dort morgen etwas neues, dann wird das Kerlchen nochmal von der Tierärztin untersucht.