Im Moment habe ich wirklich Probleme, Zeit für ein Update zu finden, was man mir bitte nachsehen möge. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben und auch Jumper bekommt noch seine eigene Seite. Der hat sich mittlerweile nämlich richtig gut mit Loona angefreundet und bleibt also definitiv hier. Nun müssen wir nur endlich das Aussengehege fertig bekommen, denn der jetzige Unterbringungsort im Wintergarten draussen muss eigentlich bis Anfang Juni kaninchenfrei sein. Ob wir diese – selbst auferlegte – Frist jedoch einhalten können, steht derzeit in den Sternen. ak_180512_1

Nicht hier bleiben sollen definitiv die vier Waisenkaninchen, die nun etwa 5 Wochen alt sind. Sie wiederum sollen Anfang Juni erst einmal in ein mobiles Aussengehege umziehen um sich an das Leben draussen zu gewöhnen. Im Moment bekommen sie noch Milch, futtern sich aber auch schon gut am gepflücktem Gras satt. Gewichtsmäßig liegen sie nun alle zwischen 140-200 , so dass ich mir keine Sorgen mehr um sie mache.

Sie sind bereits vor über einer Woche in einen 120er ak_180512_2Kaninchenkäfig in die Küche gezogen, wo sie genug Platz haben um sich auszutoben. Auch ist dort der Raum, in dem sie am wenigsten Kontakt zu uns haben, damit sie ihre natürliche Scheuheit bewahren bzw. wieder entwickeln. Das klappt allerdings dann doch so gut, dass sie nur noch schwer zu fotografieren sind.

 

Vorhin bekam ich dann noch diesen kleinen Kerl als Notfall in (Wochenend-)Pflege:ak_180512_4

Der scheinbar noch junge Rammler wurde heute vormittag gefunden und hat eine Verletzung an der Hinterpfote. Dort ist ein richtiges Loch zu sehen, weswegen er auch nicht auf normaler Einstreu sitzt, um die Wunde nicht noch mehr zu verunreinigen. Da die Wunde täglicher Spülung bedarf und der Herr, dessen Hund den Kleinen gefunden hat, dies zeitlich nicht schafft, ist er nun erst einmal bei mir. Wie es mit ihm weiter geht, wissen bisher weder der Finder, noch die Tierärztin oder ich. ak_180512_3Bisher hat den Kleinen niemand vermisst. Naja, kommt Zeit, kommt Rat. Im Moment sitzt er jedenfalls erstmal warm und trocken. Appetit hat der kleine Zwerg jedenfalls, was ja immer ein gutes Zeichen ist und das Tierheim ist auch verständigt. Wenn ihn jemand erkennt, darf sich gern bei mir gemeldet werden. Gefunden wurde er in Dänschendorf.

%d Bloggern gefällt das: