Die Freude über die tierwaisenlosen Zeit hielt genau EINEN Tag, aber nun scheint es doch loszugehen. Gestern wurde ein bildhübscher roter Kater ak_210713_2abgegeben. Der kleine Mann ist geschätzt etwa 3,5 Wochen alt und ist für sein Alter schon recht gut drauf. Zwar mag er bisher keine Milchflasche annehmen, nuckelt aber fleissig sein Nassfutter. Da er seit gestern aber 40 Gramm zugelegt hat, soll es mir Recht sein. Zwar biete ich ihm weiterhin mehrmals täglich die Flasche an, sollte er diese aber weiter verweigern und dennoch zunehmen so freu ich mich dass mir die Flaschenaufzucht in diesem Fall erspart bleibt. Und bereits jetzt ist das Katerchen so bildhübsch und lieb und schmusig, dass man garnicht anders kann, als sich in ihn zu verlieben. Testweise haben wir den Kleinen auch schon einmal im Katzenzimmer im Beisein von Leo herumkrabbeln lassen, wobei Traumkater Leo erwartungsgemäß sehr gelassen reagierte. Dennoch müssen wir natürlich sehr vorsichtig sein, wenn wir die beiden zusammen lassen.

Leo indes sorgte hier für eine schlaflose Nacht. Nachdem er gestern Abend vor der Fütterung noch einen Rundgang drehte, tauchte er abends nicht wieder auf. Auch Rufen und eine spätabendliche Suche blieben erfolglos. Dabei kam er sonst immer, wenn man ihn rief, da er ja auch nie weit entfernt war. Wie erleichtert war ich doch, als heute morgen ein schnurrendes Katerchen zu uns ins Bett gekrochen kam und nach einer ausgiebigen Schmusestunde verlangte.

Moi wurde gestern nach 3 Wochen von seiner neuen Familie abgeholt. Zwar gab es ein paar Schwierigkeiten beim Einsteigen ins Auto, aber die Fahrt ist wohl doch ganz gut gelaufen und auch die erste Nacht war wohl sehr gut gelaufen, wie ich heute morgen erfuhr. Ich hoffe so sehr, dass dieser Hund nun endgültig in einem tollen zu Hause ankommen kann, denn er hat es so verdient.

ak_210713_1Und da wir gerade bei Tierkindern waren: Heute kamen dann noch 3 junge Wildkaninchen hinzu. heute gerade die Augen geöffnet und schon recht putzmunter. Die 3 trinken noch etwas widerwillig, insgesamt aber doch zufriedenstellend ihre Milchmischung und wenn sie weiter so fit sind und sich so gut entwickeln, können sie bereits in wenigen Tagen in einen größeren Käfig umziehen.

 

Das soll es nun aber für heute gewesen sein, ich bitte alle, die Daumen für die Telefonumstellung morgen zu drücken, auf dass ich schnell wieder erreichbar bin.