Auch ohne Pflegetiere geht es hier meist recht turbulent zu. Vor einigen Tagen waren wir wieder routinemäßig mit Biggi beim TA, dort mussten wir feststellen, dass sie wieder abgenommen hat. Da sie auch wieder sehr gerupft aussieht besteht nun der Verdacht, dass sie erneut an Scheinschwangerschaft leidet. In seltenen Fällen kann das auch durch die Nebenniere ausgelöst werden. Wir haben sie ja auch nur kastrieren lassen wegen den Scheinschwangerschaften. Nun müssen wir mal abwarten, in welchem Zyklus dieses Extrem-Rupfen auftritt, sprich ob es ein extremer Fellwechsel ist, oder wirklich wieder Scheinschangerschaft. Na und Päppeln steht natürlich auch wieder an, wobei sie gestern bereits wieder 1,725 kg wog (beim Tierarzt am Donnerstag 1,5kg). Und da ich gerade so schön beim Päppeln bin: Buddy hat 1,5 kg abgenommen, da ihm sein Futter nicht ansteht. Durch das Verweigern von Futter bildete sich dann auch Gas im Darm, was man auf dem Röntgenbild gut sehen konnte. Nun heißt es für ihn Reis und Hühnchen kochen und Spezialfutter, da scheinbar wohl doch eine Futterunverträglichkeit zugrunde liegt. Außerdem bekommt er Antibiotikum um die Darmaufgasung abzubauen, diese ist vermutlich durch Bakterien verursacht. Sollte er nicht bald wieder zunehmen, muss ich ihn nochmals vorstellen.