Erfreulicherweise funktionierte das Telefon und unser Internet tatsächlich bereits am Montag mittag wieder, allerdings auch nur, weil ich beim Anbieter nachfragte und daraufhin auffiel, dass man doch tatsächlich vergessen hatte, uns die Einrichtungsunterlagen inkl. Zugangsdaten zu schicken. Nun gut, warum leben wir im 21. Jahrhundert, wenn wir solche Probleme nicht lösten könnten und so dauerte es nach meinem Anruf nur noch kurze Zeit, bis alles wieder lief.

Momentan leiden hier alle unter der Hitze, und ak_250713_3die kleine Abkühlung durch den bedeckten Himmel tat allen sehr gut. Leo mag bei der Wärme kaum was fressen und das Insulin hab ich nun erstmal reduziert. Was ihn angeht graut es mir schon vor dem Wochenende, wenn hier über 30° C erreicht werden sollen. Na mal abwarten, vielleicht kühlt es ja vorher nochmal ab. Heute konnte ich jedenfalls endlich mal wieder eine vernünftige Runde mit den Hunden drehen, die haben es genossen.

ak_250713_1Auch der kleine rote Kater kämpft mit der Hitze. Er hat einen recht matschigen Kot, kurz vorm Durchfall, was so ein kleines Tier bei dem Wetter ja nun garnicht gebrauchen kann. Er steht – genau wie Leo – auf der optionalen Tierarztliste für nächste Woche. Da er weiterhin nicht an die Flasche zu bekommen war, muss es bei ihm nun mit Nassfutter gehen. Da er aber sonst recht munter ist, darf er hier tagsüber, während Leo unterwegs ist, auch schonmal stundenweise das ganze Katzenzimmer erkunden, was ihm sichtlich Freude bereitet.

Die drei Wildkaninchen sind noch am Montag in einenak_250713_2 anderen Käfig umgezogen, da sie auch das versuchsweise angebotene Gras schon fleißig probierten. Die drei machen mit bisher wenig Probleme, trinken brav ihre Milch und mümmeln ihr Gras. Allerdings kann man bei den kleinen Tierchen nie sicher sein, dass die Lage nicht doch noch kippt, für den Moment aber ist alles ok.

ak_250713_4Heute Mittag ist dann noch dieser kleine Kerl hier angekommen. Urlauber hörten ihn bereits letzte Nacht schreien, fanden ihn aber erst heute vormittag, als er an der Hauptstrasse herumstromerte. Leider kann er nicht zu dem anderen Roten, da er vermutlich Katzenschnupfen hat. Er ist geschätzte 3 Wochen jung, sehr mager und stürzte sich als erstes aufs Futter. Er ist nun erst Mal in einem Käfig auf dem Flur untergebracht und bekommt seine Medikamente und dann sehen wir mal weiter.