Gestern nachmittag starb auch der letzte Flaschenzwerg mehr oder weniger überraschend. Am Morgen verweigerte er die Flasche und Vormittags war abzusehen, dass er sterben würde. Woran es lag, kann man nicht sagen, es sollte wohl einfach nicht sein. Sehr frustrierend, sah doch beim Tierarzt am Montag noch alles gut aus. Nun heißt es erstmal, hier wieder ein wenig aufzuarbeiten, was die letzten zwei Wochen liegen geblieben ist – und den Schlafmangel langsam beseitigen. Zu meiner Freude ist aber nun auch einer der beiden Grautiger aus der Küche reserviert worden und am Freitag kommt noch einmal jemand vorbei, um sich einen der drei verbliebenen auszusuchen. Somit würden dann noch 2 Katerchen ein neues Heim suchen, nach aktuellem Stand.
Der schwarz-weiße Kater bekam am Montag seine Impfung und kann somit ab sofort umziehen, wenn ihn jemand haben möchte. Und auch bei den vier roten Brüdern sieht alles positiv aus, dass sie nächste Woche geimpft werden können und dann auch umziehen können. Von ihnen sucht nun noch einer ein neues zu Hause.
Bisher hatte ich leider immer noch keine Zeit, mich um Heu und Stroh zu kümmern, es wird nun aber langsam Zeit. Ich hoffe, ich komme morgen dazu.