ak_260513_4Leider hat sich am Wetter nicht viel getan. Am Freitag nutzte ich das da aufbrechende Wetter zu einem Ausflug an den Strand und hab da auch schon etwas unfreiwillig die Wassertemperatur getestet, war aber ok. Seit gestern morgen regnet es aber fast in einer Tour wieder, allerdings bin ich heute halbwegs trocken durch die Spaziergänge gekommen. Aufgrund des angesagten schlechten Wetters haben wir am Freitag noch recht kurzfristig Loona und Jumper eingefangen und schon einmal die Vergesellschaftung mit Pocki gestartet. Ich hatte ja so meine Bedenken, ob das ganze für Pocki nicht zu stressig sein könnte, aber bisher meistert er es wunderbar. ak_260513_3

Am Freitag gab es natürlich erst einmal Gejage und Rangordnungskämpfe aber bereits heute sitzen die drei friedlich beim Fressen oder im Häuschen beieinander. Sie werden nun trotzdem bis zum 02.06.im Pensionszimmer bleiben, denn da haben Loona und Jumper ihren alljährlichen Tierarzt-Termin und so ersparen wir Jumper einmal das Einfangen. Nach dem Tierarzt-Termin sollen sie dann gemeinsam mit Pocki wieder ins Aussengehege. Dort wird es sicher noch einmal Gerangel geben, aber ich hoffe, das gröbste liegt vor uns. Und vielleicht schafft es ja der Dauerregen den Reviergeruch von Loona und Jumper aus dem Gehege zu waschen, wer weiß 😉

 

ak_260513_2Aufgrund des schlechten Wetters sitzen auch die drei Wildkaninchen nach wie vor im Pensionszimmer, aber das Außengehege ist bereits aufgebaut, so dass sie sofort raus können, wenn das Wetter sich einpendelt. Ich hoffe, das ist bald der Fall, denn so langsam müssen die Zwerge wirklich raus um bald ausgewildert werden zu können.

 

 

ak_260513_1Ein neues Ziehkind kam heute vom Tierheim zu mir: Eine junge Dohle, etwa 20 Tage jung, wurde von einem netten Schornsteinfeger ins Tierheim gebracht, nachdem dieser das Tierchen aus einem Schornstein entfernen musste. Da ich bisher keine Dohle hier hatte beles ich mich gerade noch ein Weilchen, was es so für Tricks und Tipps gibt, aber mal sehen. Zumindest ist das Tierchen sehr selbstbewusst und kein Kostverächter.