Artgerechte Tiernahrung

Was bedeutet "Artgerechte Tiernahrung"?

Die artgerechte Ernährung ist ein wichtiger Grundstein zur Gesunderhaltung des Haustieres. Es geht dabei darum, sich in der Zusammensetzung möglichst an der natürlichen Ernährung des Tieres zu orientieren. Leider ist das bei einem Großteil des industriell hergestellten Tierfuttersorten nicht der Fall, was sich negativ auf die Tiergesundheit auswirken kann. Statt als Hauptbestandteil hochwertige tierische Inhaltsstoffe finden sich in der Zutatenliste Getreide oder Tiermehle an den vorderen Positionen, häufig gefolgt von Zucker(-austauschstoffen) oder anderen Stoffen, die die Akzeptanz des Futters durch das Tier erhöhen sollen. 

 

 

Welches Futter empfiehlst du?

Es gibt unzählige Futtermarken und einige Fütterungsstile, wie z.B. BARF, Futter kochen, Fertigfutter und noch einiges mehr. Wichtig ist auch hier, dass es zum Tier und zum Tierhalter passt, auch finanziell. Es ist also eine recht individuelle Frage, die richtige Fütterungsform und die richtigen Futtermittel zu finden. Dabei unterstütze ich Sie, indem ich gemeinsam mit Ihnen die vorhandene Fütterung unter die Lupe nehme, evtl. Probleme benenne und erläutere und Ihnen Alternativen aufzeige.

Ich persönlich füttere und empfehle seit Jahren das Futter von REICO-Vital Systeme, hier erfahren Sie mehr darüber:

http://sbernert.reico-vital.com/

Welche Krankheiten kann eine falsche Ernährung nach sich ziehen?

Eine falsche Ernährung kann sich in vielerlei Wege negativ auf die Gesundheit auswirken, im folgenden einige Beispiele:
- Allergien, Juckreiz, Fellverlust
- Magen-/Darm-Probleme (Durchfall, Erbrechen, Analdrüsenprobleme)
- Gelenkerkrankungen (z.B. Wachstumsstörungen, Arthrose)
- Stoffwechselerkrankungen (Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen etc...)
- Erkrankung von Leber und Nieren
- Krebs
- Über-/Untergewicht
- bei Pferden: Hufrehe, Dämpfigkeit, Mauke

 

Und wenn mein Tier schon krank ist?

Eine Ernährungsumstellung kann eine erhebliche Verbesserung des Allgemeinbefindens des Tieres haben. Hierdurch kann man in manchen Fällen auch den weiteren Krankheitsverlauf verlangsamen. Positiv auswirken wird sich zudem, dass schädliche Inhaltsstoffe wie Zucker, Salz, Getreidereste und chemische Zusatzstoffe, die häufig im industriell hergestellten Hundefutter zu finden sind, nicht länger in den Körper wandern und dieser auf längere Zeit entgiften kann. 

Wie immer... Was kostet das?

Die Futterberatung an sich ist kostenfrei. Entscheiden Sie sich dazu, das von mir empfohlene Futter zu probieren, errechne ich Ihnen transparent die tatsächlichen täglichen Kosten inkl. Versandkosten. So ist jeder Punkt in der Futterberatung - von der Erläuterung von Pro und Contra des vorhandenen Futters bis hin zur Bestellung eines Testpaketes meines empfohlenen Futters - transparent für Sie. 

Wie läuft eine Futterberatung ab?

Zuerst sehen wir uns den Status Quo an: Das bisher gefütterte Futter, die Punkte, die daran vielleicht nicht zufrieden stellend für Sie sind, die Bedürfnisse  Ihres Tieres und seinen momentanen Gesundheitsstatus. Im Verlauf klären wir Ihre Wünsche und Erwartungen an das Tierfutter ab und finden im Idealfall ein passendes Futter für Ihr Tier.